Der Saker kürt den „Mann“ des Jahres 2018: Die amerikanischen Dissidenten

Einmal im Jahr tue ich so, als wäre mein Blog eine Art “respektables” Mainstream-Outlet und ich mache die (zugegebenermaßen völlig alberne!) Ritual, einen “Mann” zu nominieren (sorry, “Person” ist unerträglich politisch korrekt und wenn man diesen Weg geht, bezeichnet man am Ende mental gestörte Freaks als “ze/zir/zee/zee/etc” und dergleichen). Hey, wenn man nicht die Art von Finanzierung anglozionistischer Propagandamöglichkeiten bekommt, dann lasst uns zumindest so tun, als würden wir einmal im Jahr auf gleicher Augenhöhe kämpfen, oder? Einmal im Jahr tue ich so, als wäre ich kein einsamer “Deplorable“ und wähle meine eigenen Helden des Tages und das gibt mir das Gefühl, dass ich mit Propaganda-Klitschen wie Time Mag oder The Economist zeitweise „auf Augenhöhe” bin.)

Zu Eurer Information: Zu den ehemaligen Nominierten gehörten “der syrische Soldat” (2013), “der russische Soldat” (2014), “die russischen Piloten in Syrien, Generalmajor Qasem Soleimani und Alexander Zakharchenko”. (2015), “der amerikanische Haufen der Bedauernswerten” (2016) und “alle, die ihr Leben für Syrien gegeben haben” (2017).

(Jetzt tut bitte so, als würdet ihr einen dramatischen Trommelwirbel hören……….)

Meine Damen und Herren, die Auszeichnung “Saker man of the year” 2018 geht gemeinsam an: (in alphabetischer Reihenfolge)……

Kommentare sind geschlossen.