COP24: Radikali­sierung und Indoktri­nation der Jugend

Ziel der UN: Kinder sollen Angst haben – damit sie auch ja keine rosige Zukunft vor sich haben! Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Jedes Jahr ruft der UN-Klimaprozess einen umfangreichen Kader radikaler junger Menschen auf den Plan, denen freie Hand gegeben wird, sich daneben zu benehmen.
COP24 reflektiert 25 Jahre der Übersättigung der Jugend der Welt mit dem Dogma der globalen Erwärmung oder, wie es jetzt heißt, Klimawandel. Ihr ganzes Leben lang hat man ihnen eingeredet, dass die Menschen (ihre Eltern) den Planeten Erde töten mit all ihren modernen Bequemlichkeiten. Natürlich sind die fortschrittlichsten Ökonomien der Welt auch die am meisten Schuldigen für dieses Verbrechen, an vorderster Stelle die USA. mehr hier……

Kommentare sind geschlossen.