Datenschutz im digitalen Wahlkampf: Big Data, Profiling und Targeting

Bild: Grünes, alles überwachendes AugeBild: Pixabay / TBIT, Public Domain.

Das Datenschutzrecht ist in der Politik angekommen: Parteien und Politiker sowie Interessengruppen versuchen, Abstimmungen und Wahlen mit Methoden zu beeinflussen, die aus der digitalen Werbung für Dienstleistungen und Waren stammen.

Mit Analytics, Artificial Intelligence, Big Data, Microtargeting, Profiling und Tracking wird versucht, Stimmbürger und Wähler gezielt anzusprechen. Sie sollen dazu gebracht werden, im Sinn der jeweiligen politischen Akteure abzustimmen oder zu wählen – oder allenfalls auch gerade nicht abzustimmen oder nicht zu wählen.

Im Abstimmungs- und Wahlkampf sind ohne weiteres besonders schützenswerte Personendaten über politische und weltanschauliche Ansichten…..

Kommentare sind geschlossen.