Als kurzes Fazit kann man sagen: Geld zu verleihen, heißt zu herrschen, zurückzuzahlen heißt, kolonialisiert zu sein

Alle Regierungen, seien es “demokratische”, kommunistische oder Diktatoren, sie alle sind Sklaven der Banken. Es ist klar, wer das Geld in Händen hält, wer es gar herstellt, hat die wirkliche Macht und kann Regierungen einsetzen, wie er es will. Ihm ist es nicht nur egal, ob eine Regierung kapitalistisch oder kommunistisch ist, sondern hat sogar ein Interesse daran, politische Systeme zu schaffen, die sich gegenseitig bekämpfen und damit nicht nur von den wahren Machthabern ablenken, sondern auch noch sehr erträgliche Einnahme-quellen durch Waffenverkauf eröffnen. Nicht nur wurde Karl Marx und Stalin unterstützt, sondern auch ein Adolf Hitler, der ohne Finanzhilfe niemals hätte seine Macht entfalten können.

Jeder von uns kommt bereits als ein Schuldner der Banken auf die Welt und ist Zeit seines Lebens dabei, diese Schulden mit Zinseszins abzubezahlen (ohne natürlich jemals eine reelle Chance zu haben, dies auch zu schaffen). Trotz dieser einfachen Tatsache kommt niemand auf die Idee, die Banken als Unterdrücker zu sehen, da man ja in einer Bank freundlich bedient wird und dort keine finsteren Militärs mit Schlagstöcken stehen. Und es wird auch deshalb nicht in Frage gestellt, weil Geld bereits die Religion der meisten Menschen geworden ist.

Dazu kommt auch noch, dass man als Europäer ja der 20% der Menschheit angehört, die den größten Nutzen von diesem System hat. Vorbei die Zeit, als sich unsere Vorfahren in den Grabenkriegen des ersten Weltkrieges als Kanonenfutter hergeben mussten, um die Profit- und Machtgier der Banker und Waffenverkäufer zu befriedigen. Der Krieg findet nun woanders statt. Wir müssen nicht unsere Kinder in die Prostitution verkaufen, auf riesigen Abfallhalden unseren Unterhalt suchen; haben nicht eine mittlere Lebenserwartung von 42 Jahren wegen verpesteter Umwelt; und müssen auch nicht unsere Kinder in Fabriken schicken, wo sie Sportschuhe zu Hungerlöhnen fertigen, die irgendein fettgefressener Wessi dazu benutzt, seine Schwarte weg zu trainieren. Gottlob, dies ist alles ausgelagert worden. Warum also viele Gedanken daran verschwenden?

Es sind ja auch nur ca. 2200 Milliarden Euro Staatsschulden in Deutschland, also nur ca. 25,000 Euro pro Bürger, nur ein Drittel von dem, was ein Japaner an Schulden hat. Ist doch nix!

Kommentare sind geschlossen.