Krieg würde ganz Europa zerstören – Politikmagazin gegen Vergessen alter Erkenntnisse

Nazi-Deutschlands Soldaten während der Okkupationn Polens (Archiv)© AP Photo /

Sind Kriege wieder führbar geworden? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe der Politikzeitschrift „WeltTrends“. Die Antwort fällt deutlich aus – indem an Wissen aus der Zeit des Kalten Krieges erinnert wird. Zugleich wird auch vor der antirussischen Ausrichtung der neuen Bundeswehr-Konzeption gewarnt.

„Europa ist nicht (mehr) kriegstauglich!“ An diese Erkenntnis aus den 1980er Jahren erinnert Raimund Krämer, Chefredakteur der Zeitschrift „WeltTrends“, in deren aktueller Dezember-Ausgabe (Nr. 146). Er stellt fest, dass dieses Wissen allerdings anscheinend verloren gegangen ist. Diese „wichtige Erkenntnis, zu der man Ende der 1980er Jahre in Gesamteuropa kam, damals in Ost und West geteilt und politisch und militärisch feindlich aufgestellt, dass man keinen Krieg gewinnen, ja, dass man keinen Krieg in Europa führen kann“, dürfe aber „nicht dem Ozean des Vergessens überlassen“ werden. Hier mehr…….

Kommentare sind geschlossen.