INF-Vertrag: Propganda-Dauerfeuer im Spiegel

Der Spiegel ist auch heute wieder auf Linie der Falken in Washington und setzt seine anti-russische Propaganda fort. Wie auch schon gestern muss er dabei die Wahrheit enorm verbiegen, um es einmal ganz diplomatisch auszudrücken. Und wieder lässt es sich ganz einfach aufzeigen, wie mit Falschinformationen Stimmung gegen Russland gemacht werden soll.
Das ist natürlich schlimm, da müssen wir doch mal nachsehen, worin denn diese….

Kommentare sind geschlossen.