Kirche als Drahtzieher – Gewalt in Nicaragua von Bischöfen organisiert

Die zerstörerische „Alianza Cívica“, die hinter den gewalttätigen „Protesten“ der vergangenen Monate in Nicaragua steckt, wurde offenbar von Bischöfen organisiert.
„Wir haben diese Allianz gegründet“, erklärte Managuas Weihbischof Silvio Baez, Mitglied der Bischofskonferenz von Nicaragua. „Sie hat keine soziale Basis. Wir müssen ihr eine soziale Basis geben.“ Darin seien auch Opportunisten, Kriminelle und Drogenhändler willkommen. Dieses Eingeständnis wurde durch die Tonaufnahme einer Rede bekannt, die Baez im Oktober vor Gefolgsleuten hielt. Baez witzelte über die Vorstellung einer Ermordung Daniel Ortegas und forderte eine Neuauflage der „Blockiererei“. Er bezeichnete die Präsidenten von Bolivien, Venezuela und Nicaragua als Dummköpfe, weil sie keine Akademiker seinen. Baez gab die Echtheit der Tonaufnahme zu, die vom Sender Radio Sandino veröffentlicht wurde, sah sich aber trotzdem als Opfer eine Verleumdungskampagne. Kardinal Leopoldo Brenes, der Vorgesetzte von Baez, bedauerte lediglich, dass „ein privates Gespräch mitgeschnitten wurde“.
Zwischen April und August gingen von den Straßenblockaden der…..

Kommentare sind geschlossen.