Hunger als Kriegswaffe – 85.000 Kinder im Jemen ermordet

Die unsichtbaren Toten des Saudi-Kriegs

Bildergebnis für Hunger als Kriegswaffe – 85.000 Kinder im Jemen ermordet

Laut einer Untersuchung der NGO Save the Children sind im Jemen seit Kriegsbeginn 2015 bis  zu 85.000 Kinder unter fünf Jahren an Hunger gestorben. Die Bundesregierung trägt eine Schuld an diesen Toten, da sie Schiffe an Saudi-Arabien verkauft, die für die Implementierung der Seeblockade genutzt werden – einer der Hauptgründe der historischen Hungersnot im Jemen.
85.000 Kinder unter fünf Jahren sind im Jemen als Folge des seit März 2015 wütenden Kriegs an Hunger gestorben, so die Zahlen einer neuen Studie der Kinderrechts-NGO Save the Children. Dies entspricht der Zahl aller unter fünfjährigen Kinder in Hamburg, der zweitgrößten Stadt ….

Kommentare sind geschlossen.