Brisante Russland-Dokumente veröffentlicht – wenige schauen hin

Unter Bill Clinton hatten die USA in den russischen Wahlkampf eingegriffen. Nato-Osterweiterung und Putin waren Gesprächsthema.

Red. Ramona Wakil, 19, studiert Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bern.

Bisher als «geheim» eingestufte Transkripte von Gesprächen zwischen den Präsidenten Bill Clinton und Boris Jelzin aus den Jahren 1996 bis 1999 hat die «Clinton Presidential Library» dieses Jahr der Öffentlichkeit freigegeben. Sie zeigen dass

  • Boris Jelzin die USA vor einer Osterweiterung der Nato warnte;
  • die USA sich in den Wahlkampf in Russland einmischten;
  • Boris Jelzin als seinen Nachfolger Waldimir Putin wärmstens empfahl.

Solche Dokumente mit Originalgesprächen erlauben einen seltenen Einblick in den wirklichen Ablauf von Ereignissen. Häufig werden die wahren Absichten durch die öffentlichen Verlautbarungen, durch Ablenkungsmanöver und Geheimhaltung verschleiert und verfälscht.

«Spektakulär genug»

Umso mehr müssten grosse Medien die…..

Kommentare sind geschlossen.