UN-Migrationspakt – ein Todesurteil für die Einwanderungsländer

Migranten aus Afrika bei der Umsiedlung nach Europa – Bild: Flickr / Brainbitch CC BY-NC 2.0

Der Migrationspakt ist ein Todesurteil für alle Einwanderungsländer, welches im Zeitlupentempo vollstreckt wird.

Erreicht der Anteil an muslimischen Migranten 16 Prozent, ist die Islamisierung eines Landes durch die demografische Entwicklung unumkehrbar. Frau Merkel hat keine Kinder, ihr kann es egal sein…

Meinungsfreiheit, Demokratie und Rechtsstaat sind Auslaufmodelle, der Pakt für Migration der beste Beweis dafür

Diese inflationär gebrauchten und abgedroschenen Floskeln über die Werte unseres ach so tollen Westens sollen suggerieren, dass es sie bei uns noch gibt. Fehlanzeige….

Wer den Mund aufmacht und die Wahrheit sagt, wird auf Facebook gesperrt….

….passend dazu……
Juristen zerpflücken UN-Migrationspakt
Renommierte Rechtswissenschaftler warnen mit juristischer Expertise vor dem UN-Migrationspakt, dem die Bundesregierung am 10./11.12. in Marokko beitreten will.

Die Bundesregierung und die sie unterstützenden Altparteien werden nicht müde, mit medialer Unterstützung dem Volk einzuhämmern, der Globale Migrationspakt der UNO sei völkerrechtlich nicht bindend, Deutschland behalte seine Entscheidungsfreiheit. Und sie verweisen dazu auf entsprechende Formulierungen im Text des Paktes. Kritiker werden als Lügner und Verschwörungstheoretiker diffamiert. Dabei werden aber bewusst oder mit der Arroganz der Unwissenheit ….

Kommentare sind geschlossen.