Der Krieg im Jemen ist kein Krieg, sondern ein Massaker

 

Die Zahlen sind atemberaubend: Seit Beginn des Konflikts im Jemen sind schätzungsweise 85.000 Kinder unter fünf Jahren an extremem Hunger und Krankheiten gestorben, so die letzte Analyse von Save the Children, der internationalen Gesundheits- und Menschenrechtsorganisation. Obwohl Kinder am stärksten von dem Konflikt betroffen sind, sind nach Angaben der Vereinten Nationen 14 Millionen Menschen von Hungersnot bedroht.

Seit fast vier Jahren wird der Jemen, das ärmste Land der arabischen Welt, von einem blutigen Konflikt zwischen Houthi-Rebellen und Unterstützern der international anerkannten Regierung des Jemen heimgesucht. Im Jahr 2015 bildete Saudi-Arabien eine Koalition arabischer Staaten zur Bekämpfung der Houthis, zu der Kuwait, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Bahrain, Ägypten, Marokko, Jordanien, Sudan und Senegal gehörten. Diese Länder haben entweder…..

Kommentare sind geschlossen.