Deutschland führt die Liste als Terror-Zielland der Islamisten an

Die Islamisierung Deutschlands und die Flüchtlingskrise werden auf Dauer prolongiert. Die äußere und innere Sicherheit der Bundesrepublik ist demnach in höchstem Maße gefährdet. Hunderttausende Asyl-Anträge wurden 2017 abgewiesen. Die betroffenen Ausländer blieben aber als U-Boote ohne Status im Land. Immerhin gab es 2017 bereits 1.200 Terrorverfahren – also 3,3 pro Tag. Dieser Umstand wird aber von den Politikern wie in einer Verschwörung geheim gehalten.

Der deutsche Ex-Polizist Stefan Schubert glaubt, dass sich Deutschland auf „langjährigen, islamistischen Terror einstellen“ muss. Es prophezeit einen „Abstieg ins Chaos.“ Denn die Salafistenszene habe sich in Deutschland binnen weniger Jahre auf 10.800 Personen vervielfacht. 720 bekannte potenzielle Terroristen….

Kommentare sind geschlossen.