Präsident vom Tschad fordert Israel zur Intervention

…..Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…Terror-Staat Israel zur Bekämpfung des Terrors!…..

Der Präsident vom Tschad Idriss Deby kam am Sonntag, den 25. November, zu einer Mission nach Israel. Er warb um die Teilnahme Israels an den heftigen Kriegen gegen Al Qaida und ISIS, die auf dem afrikanischen Kontinent wüten und an denen auch die USA und Frankreich beteiligt sind. Dies wird von DEBKAfile gemeldet.
Deby wird den größten Teil seines zweitägigen Besuchs damit verbringen, Israel davon zu überzeugen, an den Kriegen teilzunehmen, die afrikanische Regime führen, um die Angriffe der ISIS- und al-Qaida-Gruppen in ihren Ländern abzuwehren. Doch wenn Israel zustimmt, in welchem Umfang?

Tschad und seine 250.00 Mann starke Armee stehen an der Spitze dieses Krieges, so der Bericht von DEBKAfile über Militär und Terrorismusbekämpfung. Sie kämpfen an drei Fronten gegen islamistische Übernahmen:

1: Süd-Libyen, die ölreichste-Region, bestehend aus einem Netz von Pipelines die das libysches Öl zu seinen mediterranen Ausfuhrhäfen transportiert.
Als Rückgrat der Multinationalen Gemeinsamen Task Force (MNJTF), über die Nigeria, der Tschad, die Zentralafrikanische Republik und andere gegen Boko Haram kämpfen. An dieser Front haben die Tschad-Truppen die Unterstützung des US-Militärs.
2: Die Armee des Tschad ist auch Teil einer anderen Organisation, die sich der Bekämpfung islamistischer Übergriffe widmet: Die Joint Force der G5 Sahel (Force Conjointe du G5 Sahel) J5S, die im Maghreb (AQIM) in der Sahel-Wüste gegen Al Qaida kämpft.

Unseren Quellen zufolge ist Washington dafür, dass Israel den Tschad bei seinen konterislamistischen Kriegen unterstützt, aber Frankreich, das tief in den Tschad und die frankophonen afrikanischen Länder politisch und militärisch eingetaucht ist, war dem Besuch von Präsident Deby in Jerusalem nicht abgeneigt, sondern schaut auf seine mögliche militärische Intervention in den Kriegen gegen den islamistischen Terror. Kenias Präsident Uhuru Kenyatta hingegen würde sich freuen, dies zu sehen. Israel unterstützt Kenia bereits bei seinem Anti-Terror-Krieg gegen al-Shabaab in Somalia.

Der historische Besuch des seit 1990 an der Macht befindlichen Präsidenten des Tschad, wird sich auf harte Gespräche konzentrieren, ob die Regierung Netanyahu bereit ist, seine Hilfe für seine Kampagne gegen den islamistischen Terror zu leisten, und in welcher Form: militärisch, logistisch oder nachrichtendienstlich – an allen drei Fronten oder nur an einem Teil.

Chad President seeks Israeli intervention in Africa’s wars on ISIS, Al Qaeda

Kommentare sind geschlossen.