Bank von England verweigert Herausgabe von 14 Tonnen Gold – ein Menetekel für die Bundesbank mit ihren 1236 Tonnen in New York

Wenn es noch eines Beweises bedurfte, dass Notenbankgold, das man außerhalb der eigenen Kontrolle von einer fremden Notenbank verwahren lässt, nahezu wertlos ist, dann hat ihn die Bank von England nun geliefert, indem sie sich – Presseberichten zufolge – weigert, Gold, das Venezuelas Regierung dort verwahrt, herauszugeben.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters am 5.11. und die britische Times am 7.11. berichteten, will die venezolanische Regierung 14 Tonnen Gold im Wert von knapp einer halben Milliarde Euro aus London abziehen, um sie vor US-Sanktionen in Sicherheit zu bringen. Den Berichten zufolge bestehen die britischen Behörden darauf, dass Venezuela zunächst darlege, was es mit dem Gold vorhabe. Vorwand ist eine…..

Kommentare sind geschlossen.