USA: “The Truth Behind The Caravan” – Die Wahrheit hinter der Migrantenkarawane

Der US-Filmemacher Ami Horowitz wollte sich ein eigenes Bild über die Migrantenkarawane machen, die sich gerade ihren Weg gen Norden, gen USA sucht. Er und seine Filmcrew haben aus ihren Erlebnissen im mexikanischen Bundestaat Oaxaca einen Film gemacht: “The Truth Behind The Caravan” – Die Wahrheit hinter der Migrantenkarawane

Horowitz wollte wissen, ob sich wirklich verzweifelte Familien auf den beschwerlichen Weg machen, um ihren Leben eine besser Wendung zu geben wie es in den US-Medien zu lesen ist. Im Interview mit dem Online-Magazin The Dailywire sprach er unter anderem über seine Beweggründe:

“Die Karawane ist eine gigantische Gruppe von Menschen, die zum größten Teil aus Honduras stammen und sich auf den Weg in die USA machen”, erklärt Horowitz. “Viel wurde über diese Karawane gesagt, daher habe ich beschlossen dorthin zu gehen, es selbst zu überprüfen und herauszufinden, was die Realität und was Fiktion ist.”

(“The caravan is a giant group of people that emanated, for the most part, in Honduras and are heading up to the U.S.,” Horowitz explains. “A lot has been said about this caravan, so I decided to go down, check it out for myself, and figure out what is the reality versus the fiction.”)

Den Bundestaat Oaxaca, in den Horowitz fuhr, beschreibt er als an “ein Gebiet von Mexiko, das von Narko-Verbrechen durchsetzt ist und mit extremer Armut geschlagen ist (area of Mexico which is riddled with narco-crime and cursed with extreme poverty)”.

Wie im Falle der Migrantenkrise in Europa wird auch bei dieser Migrantenkarawane das mediale Bild gezeichnet, dass es sich……

Kommentare sind geschlossen.