Ausbruch von Kämpfen zwischen Milizen und der Syrisch Arabischen Armee in der Deeskalationszone von Idlib

Am 10. November hat die Terrorgruppe, Hayat Tahrir al-Sham (HTS), erklärt, daß ihre Sondereinheiten eine Stellung der Syrisch Arabischen Armee (SAA) am Berg Turkiman in Nord-Latakia angegriffen zu haben und hierbei 10 syrische Soldaten getötet worden sind.

Am selben Tag hat die Gruppe zuvor behauptet, daß 18 syrische sowie 7 russische Soldaten während eines Angriffs auf ein Einsatzzentrum der SAA in dem Dorf Tarbi´a im Umland von Nord-Hama von ihren Sondereinsatzkräften getötet worden sind.

Omar al-Mahmoud, ein Militärkommandeur der HTS hat dem Nachrichtennetzwerk der Gruppe, Iba´a, gegenüber erklärt, daß der Anschlag eine Antwort den Tags….

Kommentare sind geschlossen.