Chinas Plan für Künstliche Intelligenz: Orwell live erleben

China baut mithilfe von Maschinenlernen und Social Scoring ein gigantisches Kontrollsystem auf, hieß es in der KI-Kommission des Bundestags.

Der Paderborner Medienwissenschaftler Jörg Müller-Lietzkow sieht China schnurstracks auf dem Weg zur Weltmacht im Bereich Künstliche Intelligenz (KI). Das Reich der Mitte dominiere schon heute den Hardwaremarkt, erklärte der Forscher am Montag in einer öffentlichen Sitzung der Enquete-Kommission des Bundestags für KI. Werde diese Position nun plangemäß mit smarter Software kombiniert, könne China auf dem gesamten Sektor “weltweit Standards setzen”.

Die KI-Strategie Pekings sehe genau dieses Ziel auch vor für die nächsten Jahrzehnte, berichtete Müller-Lietzkow. Künstliche Intelligenz werde darin als “Schlüssel zur Aufrechterhaltung der Produktivität” gesehen. Die chinesische Regierung habe in diesem Zusammenhang auch erkannt, dass billige Arbeitskräfte allein auf dem Wandel hin zur Dienstleistungsgesellschaft nicht…..

Kommentare sind geschlossen.