USA: Jamal Kashoggi, Immigrantenkarawane und die Fed – Drei besondere Ereignisse

uncuttippDas Jahr 2018 dürfte eines der ereignisreichsten Jahre der letzten Dekaden gewesen sein. Auch wenn die Hochleistungspresse fast alle Ereignisse im ökonomischen, sozialen und vor allem geopolitischen System falsch interpretiert und damit die sich beschleunigten Veränderungen und die zunehmende Destabilisierung bewusst negiert. Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass die aus diesen Ereignissen erwachsenen Implikationen seit JAHREN vorbereitet wurden – und nicht erst seit wenigen Monaten oder gar nur Wochen. Wir haben es nicht mit plötzlichen und unerwarteten Konsequenzen analog einer angelaufenen Dominokette zu tun. Die Folgen dieser Ereignisse wurden im Voraus so eingesteuert und geplant.

Das bedeutet allerdings nicht, dass die Interessen der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) zwingend von Erfolg gekrönt sind, weil es zu viele Unwägbarkeiten gibt, die diese Planung ad absurdum führen können. Daher ist es aus meiner Sicht so, dass die IGE immer MEHRERE Krisen befeuern, um die Ergebnisse und die gewünschten Effekte in der Bevölkerung produzieren zu können. Quasi wie die Strategie ein Tier mit der Schrotflinte zu erschießen. Irgendein Splitter (aka sozialer, psychologischer Treffer) wird das Ziel schon treffen, was aber insgesamt auch das Ergebnis immer klarer und vorhersagbarer werden lässt.

Einige dieser “Schüsse aus der Schrotflinte” sind aber in ihrer “gewünschten Stoßrichtung” offensichtlicher als andere – zumindest im Hinblick darauf, wie man medial mit ihnen umgeht. Nicht alle Ereignisse der letzten Wochen wurden von den IGE begonnen, aber sie werden trotzdem von ihnen benutzt und genutzt. Im Folgenden will ich auf drei Ereignisse der letzten Zeit eingehen, die aus meiner Sicht von großer Bedeutung sind. Insbesondere deshalb weil die Reaktionen der Menschen darauf fast genauso wichtig sind, wie die Ereignisse selbst. Hier mehr….

Kommentare sind geschlossen.