McNamara’s Märtyrer: Low-IQ-Ersatz für College-Männer mit Aufschub

Das ist keine bekannte Geschichte. Der Kongress hat sie damals vertuscht. Das war überparteilichen Mord.

Robert Strange McNamara (* 9. Juni 1916 in San Francisco, Kalifornien; † 6. Juli 2009 in Washington, D.C.) war ein US-amerikanischer Manager und Politiker. 1960 wurde er der erste Präsident der Ford Motor Company, der nicht aus der Familie Ford stammte. Er war US-Verteidigungsminister von 1961 bis 1968 und Präsident der Weltbank von 1968 bis 1981. Wikipedia

Das Militär konnte seine Quoten nicht einhalten. Die Einberufung war gescheitert. Freiwillige konnten die Ränge nicht füllen. Als Antwort darauf entwickelte Robert McNamara eine Lösung: Einberufung von Männern mit niedrigem IQ, die nicht lesen oder schreiben konnten. Das Militär hat über 300.000 von ihnen eingezogen. Über 10% der Männer, die in Vietnam starben, konnten ihre eigenen Hundemarken nicht lesen. Sie starben mit dreifach höherer Rate als die Soldaten mit einem IQ von 85+.

In der Zwischenzeit, daheim in Amerika, gingen die Fässerparties weiter.

Um dieses Programm zu rechtfertigen, sagte McNamara der Öffentlichkeit, dass militärische Ausbildung die IQ’s erhöhen würde. Wie? Durch die Verwendung von Videokassetten. Ja, das hat er tatsächlich gesagt. Diejenigen, die die Geschichte dieser Technologie kennen, werden die Lächerlichkeit dieser Behauptung erkennen. Die Apparate waren in den 1960er Jahren teuer und der Allgemeinheit so gut wie unbekannt. Das Militär benutzte diese Apparate nicht, um Männer mit niedrigem IQ im Ausbildungslager auszubilden. Auf jeden Fall erhöhen Video-Lektionen nicht den IQ der Menschen.

McNamara hat dieses Programm überwacht und verdient es, dafür diskreditiert zu werden. Aber Präsident Johnson ging mit, um den politischen Rückschlag von Seiten der Eltern von 1965-1969 an Colleges studierenden jungen Männern zu vermeiden.

Die Ungerechtigkeit des Krieges ist universell. Aber Geschichten wie diese sind in Särgen begraben, die in Fahnen gehüllt sind, weil die Öffentlichkeit nicht wissen soll, wie korrupt das System ist. antikrieg

Kommentare sind geschlossen.