Zwei Geschichten aus dem Propagandakrieg

Two Stories from the Propaganda WarZwei Geschichten in letzter Zeit über Russen haben gezeigt, wie die Nachrichten in den Vereinigten Staaten von Amerika selektiert und manipuliert werden. Die erste betrifft Maria Butina, die anscheinend versucht hat, die amerikanische Demokratie zu stürzen, so wie sie ist, indem sie sich um eine lebenslange Mitgliedschaft in der National Rifle Association bewarb. Maria, eine Absolventin der American University, befindet sich derzeit in Haft in einem Bundesgefängnis, nachdem sie wegen Absprachen und mangelnder Registrierung als Agentin der Russischen Föderation angeklagt wurde. Sie sitzt seit Juli im Gefängnis, die meiste Zeit in Einzelhaft, und darf nicht gegen Kaution freigelassen werden, weil für sie als russische Staatsbürgerin “Fluchtgefahr” gilt.

Maria, die sich nicht schuldig bekennt, sucht jetzt nach Spenden, um ihre Rechtsverteidigung zu finanzieren, während die russische Regierung erneut fordert, dass sie aus dem Gefängnis entlassen wird oder dass man sie wegen der Vorwürfe, die das Justizministerium vorbringen kann, vor Gericht stellt. Ihre Entlassung ist allerdings unwahrscheinlich, da sie wirklich eine politische Gefangene ist.

Die Medien haben über Maria Butina geschwiegen, weil der Fall gegen sie in sich zusammenbricht. Anfang……..

Kommentare sind geschlossen.