Der Krieg der Meinungsmacher

Die westlichen Medien starten einen Angriff gegen die Kritiker der umstrittenen Weißhelme
Die mediale und politische Bedeutung der Weißhelme zeigt, was Geld und Marketing bewirken können

Giovannis Artikel greift mehrere Journalisten mit Namen an. Sie hebt Vanessa Beeley hervor und wiederholt die Guardian-Charakterisierung von Beeley als “Hohepriesterin der syrischen Propaganda”. Sie tut dies, ohne einen einzelnen Artikel oder eine Behauptung des Journalisten anzufechten. Sie hätte anerkennen können, dass Vanessa Beeley mit dem Nahen Osten vertraut ist; sie ist die Tochter eines der führenden britischen Arabisten und Diplomaten, außerdem britische Botschafter in Ägypten. Giovanni hätte Beeleys Forschung in Syrien überprüfen können, die enthüllt, dass der Gründer der White Helmets (der britische Militärkontraktor James LeMesurier) den Namen Syria Civil Defence aufbrachte, obwohl es eine echte syrische Organisation mit diesem Namen gibt, die seit den 1950er Jahren existiert. In den letzten Jahren hat Beeley viele Vor-Ort-Berichte und Untersuchungen in Syrien durchgeführt. Nichts davon wird von Giovanni in Frage gestellt. Vor wenigen Tagen veröffentlichte Beeley einen Bericht über ihren Besuch in der Zentrale der Weißhelme in Deraa.

https://21stcenturywire.com/2018/10/17/syria-exclusive-vanessa-beeley-meets-the-white-helmets-and-armed-group-leader-in-daraa-al-balad/

Giovanni kanzelt ebenfalls eine andere alternative Journalistin ab, Eva Bartlett. Auch hier ignoriert Giovanni die Tatsache, dass Bartlett über umfangreiche Erfahrungen im Nahen Osten verfügt, einschließlich der Tatsache, dass sie jahrelang in Gaza lebte. Anstatt die journalistische Arbeit dieser unabhängigen Journalisten objektiv zu bewerten, verleumdet Giovanni ihre Arbeit als “Desinformation”. Vermutlich liegt das daran, dass ihre Arbeiten an alternativen Orten wie 21st Century Wire und russischen Medien wie RT und Sputnik veröffentlicht werden. Beeley und Bartlett wären sicher froh gewesen, wenn ihre Berichte in der New York Review of Books, Newsweek oder anderen Mainstream-Medien veröffentlicht worden wären. Aber es ist offensichtlich, dass eine solche Berichterstattung dort nicht erwünscht ist. Sogar Seymour Hersh musste ins Ausland gehen, um seine Untersuchungen zu Syrien veröffentlichen zu lassen.

Der neue McCarthyismus

Max Blumenthal ist ein weiterer Journalist, der von Giovanni hervorgehoben wurde. Blumenthal ist Autor von drei Büchern, darunter ein Bestseller der NY Times und das hochgelobte “Goliath: Leben und Hass im Großraum Israel”. Giovanni beschreibt seinen Übergang von “anti-Assad” zu “pro-Assad” und vermutet, dass sein Perspektivenwechsel auf russischen Einfluss zurückzuführen ist. Sie sagt: “Blumenthal ließ sich zu einer Vergnügungsreise nach Moskau einladen, um das zehnjährige Jubiläum von RT zu feiern. Wir wissen nicht, was bei diesem Besuch passiert ist, aber danach haben sich Blumenthals Ansichten völlig verändert.” Anstatt die Fakten zu untersuchen, die Blumenthal in Artikeln wie “Inside the Shadowy PR Firm that’s Lobbying for Regime Change in Syria” https://www.alternet.org/world/inside-shadowy-pr-firm-thats-driving-western-opinion-towards-regime-change-syria präsentiert, setzt sich Giovanni für den faktenfreien McCarthyismus ein. Blumenthal erklärte den Wandel in seinem Denken in einem öffentlichen Interview.

Er beschrieb auch die Drohungen, die er erfuhr, als er anfing, die Weißhelme und ihre PR-Firma zu kritisieren, aber das wird von Giovanni ignoriert.

https://twitter.com/MaxBlumenthal/status/782999959364927488

Entgegen den Annahmen von Giovanni enthüllten einige westliche Journalisten und Aktivisten die Weißhelme lange bevor die Geschichte in russischen Medien veröffentlicht wurde. Im Frühjahr 2015 wurden in meinem Artikel “Seven Steps of Highly Effective Manipulators” die grundlegenden Fakten über die Weißhelme……

Kommentare sind geschlossen.