Große Gefahr für den Frieden und die Stabilität von Europa

Große Gefahr für den Frieden und die Stabilität von Europa
New York Times: USA werden den INF-Vertrag mit Russland einseitig Aufkündigen, der Europa seit 1987 enorme Stabilität gab

Doug Mills/The New York Times

Laut renommierten US-Medien reist Trumps US-Sicherheitsberater John Bolton am kommenden Montag 22. Oktober nach Moskau – um der Russischen Föderation offiziell bekannt zu geben, dass die USA den seit 1987 vorallem Europa stabilisierenden und gleichgewicht-gebenden INF-Vertrag für nuklear bestückbare Mittelstrecken-Raketen einseitig aufkündigen. Eine große Gefahr vorallem für den Frieden und militärische Stabilität von Europa, vor der der russische Präsident Wladimir Putin mehrmals warnte.

1987 vereinbarten die USA und die Sowjetunion im sog. INF-Vertrag (Intermediate Range Nuclear Forces / Vertrag über nukleare Mittelstreckensysteme) den Rückzug, die Vernichtung und ein Produktionsverbot all ihrer atomar bestückbaren Flugkörper mit Mittelstrecken-Reichweiten von 500 bis 5500 km und ihrer Trägersysteme, die auf der einen Seite allen voran Westeuropa und auf der anderen Seite Osteuropa sowie das daran benachbarte Russland bedrohten. Die Sowjetunion hatte zu dem Zeitpunkt große militärische und technische Vorteile im Mittelstrecken-Raketen-Bereich, weshalb es vorallem für die USA und Westeuropa einen Vorteil brachte diesen INF-Vertrag zu unterzeichnen und den militär-technischen Vorteil der Sowjetunion so zu beenden. Gorbatschow ließ sich darauf ein. Heute glauben die USA der Russischen Föderation militärisch und entwicklungstechnisch in dem Bereich überlegen zu sein, weshalb sie den stabilisierenden und gleichgewicht-gebenden INF-Vertrag nicht mehr aus Sicherheitsgründen benötigen und ihre militärische Infrastruktur unter dem Vorwand der “Gefahr von Russland” und “NATO-Ostflanke” immer näher an die russische Grenze verlegen.

Quelle:1,2,3,4

Kommentare sind geschlossen.