Der Tagesspiegel sucht nach Hitler und findet nur sich selbst

Ein Blick in den Tagesspiegel der letzten Tage dokumentiert, in welch geistigem Elend der Linksliberalismus angekommen ist, wie er sich inzwischen selbst parodiert, nicht einmal mehr das Niveau der Komödie erreicht und rettungslos in die Schmiere abstürzt. Denn es hat schon einen gewissen Unterhaltungswert, wie sich die Berliner Tageszeitung selbst überführt, Anleihen bei einer Hitler-Rede genommen zu haben.

Der verhängnisvolle Stein des Anstoßes war der Gastbeitrag Alexander Gaulands in der FAZ. Die Gründe für den Aufschrei der Linksliberalen bestanden aber nicht in dem Text, sondern…..

Kommentare sind geschlossen.