Warum Goldbesitz wichtiger ist denn je

Unbenanntes Design(212)

Trotz vieler Krisen, wie dem Handelsstreit zwischen den USA und China oder der steigenden Neuverschuldung Italiens, hat der Goldpreis mit rund 1.200 Dollar pro Unze einen neuen Tiefstand seit Januar 2017 erreicht. Seit August 2011 hat der Goldpreis fast 40 Prozent an Wert verloren. Einige Wirtschaftsexperten raten daher jetzt dazu, Gold zu verkaufen und stattdessen das Geld in Bildung oder erneuerbare Energien zu investieren, zumal Gold auch keine Zinsen abwirft. Goldexperten raten davon allerdings ab. Denn noch immer ist Gold die sicherste Wertanlage, nicht nur für Privatanleger.

Wirft man einen Blick nach Italien, wird klar, warum es wenig Sinn macht, Gold zu verkaufen. Die italienische Regierung hatte angekündigt, sich höher neu zu verschulden, als es die Regeln der EU vorsehen. Wie Italien es dennoch schaffen will, ein Grundeinkommen einzuführen, die Steuern zu senken und Rentenreformen durchzuführen, ist bisher fraglich. Die Schulden Italiens steigen ohnehin…..

Kommentare sind geschlossen.