Israel dankt den USA , dass sie es ihnen erlaubt haben, pro-iranische Streitkräfte in Syrien anzugreifen

Der Generaldirektor des israelischen Außenministeriums, Yuval Rotem, hat US-Außenminister Mike Pompeo für seine öffentliche Anerkennung des “Rechts” der Partnernation, pro-iranische Streitkräfte in Syrien anzugreifen, gedankt.

“Israel wird nie zulassen, dass Iran und seine terroristischen Vertreter in Syrien und im Libanon die Souveränität und das Volk Israels gefährden”, tweete Rotem.

In seiner Ansprache vor dem in Washington, D.C. ansässigen Jewish Institute for National Security of America (JINSA) am 10. Oktober bekräftigte Pompeo die “unerschütterliche Unterstützung” der US-Regierung für Israel.

Insbesondere behauptete Pompeo, dass Israel das souveräne Recht habe, “gegen iranisch unterstützte Milizen” in Syrien vorzugehen, und versprach, dass die Vereinigten Staaten sich weiterhin für dieses Recht einsetzen würden.
In den letzten zwei Jahren hat Israel Syrien mehrfach beschossen und behauptet, dass es sich gegen vom Iran unterstützte Kräfte, einschließlich der Hisbollah, richtet.
Die Nation hat geschworen, ihre Luftangriffe fortzusetzen, trotz des Absturzes der russischen Il-20 vor der syrischen Küste, die Moskau Tel Aviv beschuldigt hat, und der anschließenden Lieferungen der russischen S-300-Luftverteidigung an die Arabische Republik.

Israel thanks US for allowing them to attack pro-Iranian forces in Syria

Kommentare sind geschlossen.