Chris Powell: So funktioniert die offizielle Manipulation des Goldmarktes

Mike Gleason: Es ist mir nun ein Privileg, Chris Powell, Schriftführer und Schatzmeister des Gold Anti-Trust Action Committee, auch bekannt als GATA, begrüßen zu dürfen. Chris ist ein erfahrener Journalist und Befürworter des harten Geldes. Mit seinen unermüdlichen Bemühungen bei GATA arbeitet er daran, die Manipulation der Gold- und Silbermärkte offenzulegen. Durch die Arbeit der GATA sind in den Jahren einige wichtige Enthüllungen ans Tageslicht getreten, die wirklich jeden bewegen sollten.

Es ist großartig, ihn bei uns zu haben. Chris, schön Sie wieder begrüßen zu können. Wie geht es Ihnen?

Chris Powell: Oh, sehr gut, Mike. Ich bin froh, hier zu sein.

Mike Gleason: Nun, Chris, bevor wir uns anderen Dingen zuwenden, geben Sie unseren Zuhörern doch zunächst ein paar Hintergrundinformationen über Ihre Organisation, da einige von ihnen eventuell nicht mit ihr vertraut sind. Was ist GATA? Wie begann sie? Und worauf fokussieren Sie Ihre Bemühungen?

Open in new windowChris Powell: GATA ist das Gold Anti-Trust Action Committee. Wir begannen im Januar 1999 damit, die Manipulation am Goldmarkt zu enthüllen, Beschwerde dagegen einzulegen und – wenn wir dazu in der Lage waren – diese zu stoppen. Die Manipulationen werden größtenteils von Zentralbanken und deren Vertretern durchgeführt, z. B. bestimmten Investmentbanken.

Ursprünglich dachten wir, dass die Preisdrückung bei den Währungsmetallen eine gewöhnliche Marktmanipulation wäre, die von den größten Teilnehmern an……

Kommentare sind geschlossen.