“Enthüllungen” im Fall Skripal: Einseitige Darstellungen sollen die öffentliche Meinung beeinflussen

Wenn beim Spiegel die Moskau-Korrespondenten schreiben dürfen, dann weiß man schon im Vorwege, was man erwarten darf: Russland-Bashing in Reinkultur. So auch diesmal: Die Moskau-Korrespondentin weiß ganz genau über den Fall Skripal Bescheid, allerdings verdreht sie dabei Fakten.
Eines vorweg: Ich weiß nicht, was mit den Skripals passiert ist und wer dahinter steckt. Die einzige unabhängige Untersuchung, die wir haben, ist vom OPWC und das OPWC konnte keine Beweise erbringen. Ansonsten gibt es nur Vorwürfe ohne Belege und die werden auch durch ständiges Wiederholen……

Kommentare sind geschlossen.