Boris Palmer: Deshalb werden hunderttausende abgelehnter Asylbewerber hier bleiben

Boris Palmer (Pressefoto Stadt Tübingen: Bild: Gudrun de Maddalena)Tübingens OB Boris Palmer (Pressefoto Stadt Tübingen: Bild: Gudrun de Maddalena)

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer ist überzeugt, dass hunderttausende abgelehnter Asylbewerber – die meisten davon mutmaßlich auf Jahrzehnte vom deutschen Steuerzahler vollalimentiert – hier bleiben werden. Für den grünen Rebellen liegt die Ursache dafür in Merkels Entscheidung von 2015. Palmer fordert deshalb einen „doppelten, einen durch und durch grünen Spurwechsel:“ Bleiberecht und Arbeitsplätze für die Anständigen, egal wie das Asylverfahren ausgeht. 

Wir können nicht Alle abschieben – Wiedermal eine unbequeme Wahrheit

Links will man einfach nicht verstehen, dass Asylbewerber siebenfach häufiger für schwere Straftaten verantwortlich sind, als der Anteil der Asylbewerber an der Bevölkerung erwarten ließe. Da finden sich tausend Ausreden, warum das nicht so sein kann oder nicht so schlimm ist. Lieber nimmt man in Kauf, dass noch viele …..

…..passend dazu……
In Österreich, Deutschland und der Schweiz wächst der Widerstand gegen den Migrationspakt der UNO

Der “Global Compact for Migration” der UNO – ein umstrittener internationaler Migrationspakt – soll am 11. Dezember 2018 in Marokko durch die einzelnen Staaten unterzeichnet werden. USA, Ungarn und Australien sind bereits aus den Verhandlungen zum GCM ausgestiegen, weil sie ihre nationale Souveränität bedroht sehen.

Angesichts der weitreichenden Folgen des Migrationspaktes „Global Compact for Migration“ (GCM) der UNO wächst in Österreich, Deutschland und der……

Kommentare sind geschlossen.