Dieser Planet will uns nicht mehr

DesertBild: Pixabay

Die afroamerikanische Science-Fiction-Autorin N.K. Jemisin entwirft in „Zerrissene Erde“ eine packende Apokalypse mit Gegenwartsbezug. Stark, schwarz, weiblich.

Nora K. Jemisin ist mit ihrer „Broken Earth“-Trilogie etwas Außergewöhnliches gelungen. Die afroamerikanische Science-Fiction-Autorin hat als erste schwarze Autorin überhaupt den renommierten Hugo Award gewonnen, der jährlich für den besten Science-Fiction-Roman vergeben wird – und das nicht ein Mal, sondern drei Mal hintereinander.

Jeder einzelne Band ihrer Romantrilogie „The Broken Earth“ wurde mit einem Hugo für die „Best Novel“ ausgezeichnet – eine Sensation in der traditionell weiß und männlich dominierten SF-Autorenschaft. Vor Kurzem ist der erste…..

Kommentare sind geschlossen.