Wenn ihr nicht aufpasst, schickt ihr Google jetzt euren Browser-Verlauf

Du willst deinen Browser-Verlauf lieber für dich behalten – und nicht automatisch an Google-Server schicken? Genau das ist seit dem neusten Chrome-Update nicht mehr so leicht. Aber es gibt zwei Auswege.

Bild: Shutterstock | Marcos Mesa Sam Wordley || Screenshot: Google Chrome || Collage: Motherboard

Kurz noch die E-Mails checken, auf YouTube Musik anmachen und dann einen Tab zur Lieblings-Pornoseite öffnen – für viele sieht so ein ganz normaler Tag mit ihrem liebsten Internet-Browser aus. Aber seit dem neusten Update von Google Chrome solltest du besonders aufpassen, wenn du Websites öffnest, die nicht unbedingt in deinem Browser-Verlauf……

Kommentare sind geschlossen.