Nikkis Neocon-Megafon: Venezuelas Sozialismus….und der unsere

In der laufenden Woche wurden wir Zeugen eines fürchterlichen Spektakels von Nikki Haley, Präsident Trumps Botschafterin bei den Vereinten Nationen, die sich einem Protest außerhalb des UN-Gebäudes zugesellte, um die Menschen in Venezuela öffentlich zu einem Sturz ihrer Regierung aufzurufen.

Wirtschaftsfacts-Redaktion

„Wir werden gemeinsam für Venezuela kämpfen“, wie Haley durch ein Megafon schimpfte. „Wir werden so lange kämpfen, bis Maduro Geschichte sein wird.“ Hierin spiegelt sich das klassische Gedankengut unter Neokonservativen: dass die USA die Autorität dazu besitzen, um dem Rest der Welt die Lebensweise vorzuschreiben oder wer dort – unabhängig von zuvor erfolgten Wahlen – die politische Macht ausüben sollte.

Nach mehr als einem Jahr, in dem in Washington bis dato gänzlich unbewiesene Vorwürfe hinsichtlich einer Beeinflussung der amerikanischen Präsidentschaftswahlen durch Russland kursierten, haben wir es nun mit …..

Kommentare sind geschlossen.