Neue US-Dokumente zeigen: Demokratie war nie das Ziel in Syrien

Neue US-Dokumente zeigen: Demokratie war nie das Ziel in SyrienQuelle: AFP © Jack Guez

Von Anfang an wurde uns der Krieg in Syrien als demokratisches Aufbegehren gegen die Präsident Assad verkauft. Neue Dokumente des militärischen Strategieplanungsstabes zeigen aber, dass es nie um Demokratie ging. Das eigentliche Ziel war der Iran.

Der in London lebende investigative Journalist Dr. Nafeez Ahmed hat ein enorm wichtiges Dokument aus dem riesigen WikiLeaks-Fundus ausgegraben. Ein Strategiepapier des United States Marine Corps (USMC) Intelligence Department, dem Militärnachrichtendienst des Marine Corps und Teil des übergeordneten Militärgeheimdienstes DIA, hat nur wenige Monate nach Ausbruch der Proteste in Syrien eine Einschätzung der Lage abgegeben. Darin heißt es, dass Assads Regierung “in den nächsten drei Jahren signifikant geschwächt wird, aber der drohende Zusammenbruch erscheint unwahrscheinlich”. Mehr…….

Kommentare sind geschlossen.