Mit diesem Manöver machten ausländische Geheimdienste Kleinholz aus Deutschland

Der zweimalige Gewinner des Pulitzer-Preises Louis Kilzer veröffentlichte im Jahr 1994 in dem Großverlag Simon&Schuster das erstaunliche Buch „Churchill’s Deception“, in dem die verheerenden strategischen Täuschungsmanöver Großbritanniens erläutert werden, die die Nazis hinhielten und jenen vorgaukelten, dass ein britisch-deutscher Deal angestrebt werde, der Hitler freie Bahn gegeben hätte, Osteuropa und Russland anzugreifen.

Die britischen Geheimstrukturen schufen die Illusion, es existiere auf der Insel eine „Friedenspartei“, ein inoffizieller Zusammenschluss des ehemaligen King George, diverser Adeliger und anderer einflussreicher Briten, die den Deutschen wohlgesonnen seien. In vielen geheimen Meetings in Italien, der Schweiz oder Portugal wurden eine sinnvolle Diplomatie untergraben und klare Verhältnisse unmöglich gemacht.

Generaloberst Franz Halder erklärte den Amerikanern später, dass Hitler wirklich geglaubt hätte, er könne Polen relativ gefahrlos überfallen, weil die……

Kommentare sind geschlossen.