Israel gibt Bewohnern von Khan Al-Ahmar Räumungsfrist

Trotz internationaler Kritik am geplanten Abriss des Beduinendorfs Khan al-Ahmar im besetzten Westjordanland hat Israel die Bewohner ultimativ aufgefordert, ihre Häuser bis zum ersten Oktober zu räumen.

Am Donnerstag hatten acht europäische Staaten, darunter fünf Mitglieder des UNP-Sicherheitsrats, Israel zur Abkehr von den Abrissplänen aufgefordert. Sie warnten, die Zerstörung von Khan al-Ahmar „würde die Realisierbarkeit der Zweistaatenlösung ernsthaft gefährden“.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Meme und Text

Kommentare sind geschlossen.