Citizen Google: Wie ein Konzern den Journalismus dominiert

Der Suchmaschinen-Konzern ist für die Verlagsbranche beinahe unverzichtbar. Doch Googles Dominanz scheint kaum jemand zu stören. Eine Datenanalyse von netzpolitik.org zeigt, wie Google mit einem 150-Millionen-Euro-Programm den Medienverlagen Honig ums Maul schmiert. Hier unser Einblick in die Welt des Google-finanzierten Journalismus.

https://i2.wp.com/cdn.netzpolitik.org/wp-upload/2018/09/google_garten_2c-860x484.jpg?resize=400%2C225&ssl=1Google hegt seinen journalistischen Schrebergarten. Wie unabhängig sind die Verlage noch von dem Konzern? CC-BY 4.0 Oliver Hinzmann

Werwolf ist ein Partyspiel. Der Spielleiter bestimmt einen der Spieler heimlich zum Bösewicht. Die anderen Teilnehmer müssen dann gemeinsam erraten, wer der Böse ist, und ihn aus dem Spiel werfen. Überlebt der Werwolf bis zum Schluss, hat er gewonnen. Werwolf, auch als Mafia bekannt, ist das Lieblingsspiel von Richard Gingras, dem Head of News bei Google. Gingras……

Kommentare sind geschlossen.