Erst Nobelpreis, jetzt Ethikpreis – Das wahre Gesicht von Obama

Das Establishment treibt wieder neue Blüten. Ausgerechnet der ehemalige US-Präsident Barack Obama nimmt einen Preis für »Ethik des Regierens« entgegen. Schon wenige Beispiele belegen retrospektiv, wie »ethisch« der Ex-Präsident wirklich agiert(e).

Es war die Geschichte vom ver(f)logenen Zauber. Barack Obama hatte viel versprochen und beinahe nichts davon gehalten. Seine immerhin achtjährige Amtszeit – was hat sich davon eigentlich eingeprägt? Zumindest wenig Ethisches.

Dennoch, Obama nahm am 7. September in Illinois feierlich eine Auszeichnung für ethische Staatsführung entgegen. Das ist kaum weniger fragwürdig als die Verleihung des Friedensnobelpreises zum Amtsantritt. Was folgte, war eine einzige große Enttäuschung, da half auch das vielzitierte…..

Kommentare sind geschlossen.