Elf Milliarden futsch – Der Spiegel stellt Fragen zur Ukraine und hat dann Angst, die zu beantworten

Der Spiegel stellt in einem Artikel eine berechtigte Frage, jedoch beantwortet er sie in dem Artikel nicht. Dann mache ich das gerne für den Spiegel. Also: „Stahlunternehmen und andere Konzerne plündern die krisengebeutelte Ukraine mit windigen Steuersparmodellen. Die EU schaut zu – und gewährt immer neue Hilfen und Kredite. Warum?“

Der Spiegel schreibt dann: „Der Ukraine entgehen wegen dubioser Steuersparmodelle im Jahr Einnahmen in Höhe von bis zu 750 Millionen Euro. (…) Diese Ergebnisse sind besonders bemerkenswert, weil die EU das Krisenland seit dem Assoziierungsabkommen von 2014 – alle Hilfen und Kredite…..

Kommentare sind geschlossen.