Schau: Hunderte von Migranten überqueren Balkan-Gebirgspässe

GEFIRA weist darauf hin, dass es nach den Schätzungen in Bihac zwischen 3.000 und 3.500 Migranten gibt und täglich neue Gruppen aus vielen Ländern Asiens und Afrikas kommen.
Viele von ihnen versuchen, die gut bewachte Grenze der Republik Kroatien zu überschreiten und ihre Reise in die westeuropäischen Länder durch den Berg Plješevica fortzusetzen.
Mitglieder des Bergrettungsdienstes Bihac registrierten Migrantenkolonnen in dem Versuch, die Staatsgrenze bei Bihac illegal zu überschreiten.

Kommentare sind geschlossen.