Kriegsbericht vom 17. September 2018: Al-Qaida-Mitglieder geben sich als ´demokratische Aktivisten´ aus

Am 14 . September haben Tausende Menschen an von der Türkei unterstützten Demonstrationen quer durch die von Milizen gehaltenen Teile der Provinzen Idlib, Latakia und Aleppo im Nordwesten Syriens teilgenommen, um sowohl gegen eine mögliche Großoffensive der Syrisch Arabischen Armee und ihrer Verbündeten zu protestieren als auch ihre Unterstützung der türkischen Politik in der Region kundzutun. Über diese Demonstrationen, die in mehr als zwei Dutzend Städten und Dörfern stattfanden, wurde von den Mainstream Medien als Paradebeispiel für Demokratie und den Widerstand gegen die blutige Diktatur von Assad weitgehend berichtet.

Allerdings haben sie versehentlich vergessen zu erwähnen, daß die größten Demonstrationen unter den Flaggen von Hayat Tahrir al-Sham (der ehemaligen al-Nusra Front, einem syrischen Zweig von al-Qaida) und ähnlich radikalen……

Kommentare sind geschlossen.