Für Bluffer: Leitfaden für die Bombardierung Syriens

Baby Bomber (Daily Mirror front page)

BILD: Kriegspropaganda-Bild mit freundlicher Genehmigung der britischen Mirror-Zeitung.

Die Propagandamühlen der britischen und amerikanischen Regierung – Sprecher, Medien, Think Tanks – arbeiten mit Überstunden und erarbeiten “Gesprächspunkte”, um den bevorstehenden groß angelegten Bombenangriff auf Syrien unter dem Vorwand des Einsatzes verbotener Waffen zu begründen.

Hier ist ein Führer durch das Top-Dutzend dieser Lügen, erstellt von einem ehemaligen Insider.

  1. In Idlib gibt es mehr Babys als Dschihadis.

Zufällig ist dieses Juwel der moralischen Erpressung unwahr. Es gibt doppelt so viele Dschihadis (etwa 100.000) wie Babys (0-1 Jahr) (ca. 55.000). Was soll dieses Faktoid überhaupt sagen? Versuchen Sie, ein Gebiet mit Dschihadis nicht zu befreien, weil Sie vielen Kindern schaden könnten? Die westliche Koalition achtete kaum auf derlei Überlegungen, als sie Mosul und Raqqa vernichtete, um ISIS zu vernichten. In Raqqa ziehen sie immer noch Babys aus dem Schutt heraus.

  1. Die Berichte [über den bevorstehenden Angriff mit chemischen Waffen] müssen wahr sein, denn Assad hat es schon einmal getan.

Falsch. Seit 2013, als Assad unter Aufsicht der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) die chemischen Waffen aufgegeben hat, hat die…..

Kommentare sind geschlossen.