Der Deich bricht

Die Niederlande stellen die Unterstützung für die Terrorpropaganda der “Weißen Helme” ein

Bildergebnis für white helmets propaganda

Die Niederlande haben gerade angekündigt, dass sie ihre Unterstützung für die Propagandabande von al-Qaida, die “Weißen Helme”, beenden wollen. Sie beenden auch ihre Unterstützung für die so genannte freie syrische Polizei.

Letzte Woche haben die Niederlande ihre “nicht tödliche” Unterstützung für die Freie Syrische Armee eingestellt, nachdem niederländische Nachrichtenorganisationen festgestellt hatten, dass Mitglieder dieser Gruppen von ihrem Generalstaatsanwalt des Terrorismus beschuldigt wurden.

Nach Angaben der Tageszeitung Volkskrant hat das Außenministerium die Unterstützung für die Weißen Helme beendet, nachdem seine Direktion für internationale Forschung und Politikbewertung einen kritischen Bericht über diese veröffentlicht hat. Für die Weißen Helme, die von der niederländischen Regierung 12,5 Millionen Euro erhalten hatten, werden die folgenden Punkte aufgeführt:

  • Nach Angaben des Außenministeriums ist die Überwachung des Verhaltens der Rettungskräfte “unzureichend”. Die beaufsichtigende Organisation Mayday mit Sitz in den Niederlanden ist eng mit den Weißen Helmen selbst verflochten. In der Praxis verstehen die Geber den Unterschied zwischen den beiden Organisationen nicht.
  • Mayday will maximal 0,9% seines Budgets für die Überwachung der Arbeit der Weißen Helme ausgeben. “Deshalb fehlt es an einer unabhängigen Überwachung der Aktivitäten und Ergebnisse des Projekts”.
  • Das Geld für die Weißen Helme wird in bar an die syrische Grenze gebracht oder gelangt über das Hawala-System ins Land. Es ist “problematisch”, dass Mayday nicht weiß, wie viel Geld auf welchem Weg bezahlt wird. Deshalb besteht die Gefahr, dass Geld in die Hände von bewaffneten Gruppen gelangt. Der Cashflow kann auch indirekt für illegalen Handel verwendet werden. Eine systematische Kontrolle des Geldflusses fehlt.
  • Die Weißen Helme sind in Gebieten tätig, in denen bewaffnete Gruppen an der Macht sind, die für die Niederlande als “inakzeptabel” gelten. Der Kontakt zwischen den Weißen Helmen und lokalen Administratoren, die mit extremistischen Organisationen zusammenarbeiten, ist unvermeidlich.

Der scheinbar absichtliche Mangel an Transparenz garantiert praktisch, dass……

Kommentare sind geschlossen.