Armageddon in der Schwebe

Paul Craig Roberts, 10.09.2018

Verehrte Leser,

dies ist eure Webseite. Unterstützt sie. Wo sonst bekommt ihr wahrhaftige Analysen? Ich riskiere viel, mich in einem Polizeistaat so zu äußern. Wenn ihr die Wahrheit nicht unterstützt, warum sollte ich mich so einem Risiko aussetzen?

Seit einiger Zeit habe ich auf das Paradoxon hingewiesen, dass die amerikanische liberal-progressive Linke mit der CIA, dem FBI, dem Militär/Sicherheitskomplex und dem tiefen Staat verbündet ist. Jetzt hat die Linke Ann Garrison das Paradoxon dieses Bündnisses bemerkt. Sie kommt zu dem Schluss, dass die Linke den Verstand verloren hat. https://www.globalresearch.ca/we-love-the-cia-or-how-the-left-lost-its-mind/5653450

In der Tat, die Linke hat den Verstand verloren.

Aus ihrem Hass auf Trump heraus hat sich die Linke mit den Kräften des Bösen und des Krieges vereint, was zu einem Konflikt mit Russland führt. Der Hass der Linken auf Trump zeigt, dass sich die amerikanische Linke völlig von den Interessen der Arbeiterklasse gelöst hat, die Trump gewählt hat. Die amerikanische Linke hat die Arbeiterklasse aufgegeben, zugunsten der Diskriminierung von Gruppen und dem Hass durch die Identitätspolitik. Wie Hillary es ausdrückte, umfasst die Arbeiterklasse die “bedauerlichen Trump-Anhänger”. Die Demokratische Partei repräsentiert die herrschende Oligarchie, genauso wie die Republikaner.

Ich habe erklärt, dass die Linke ihre Orientierung verloren hat, als die Sowjetunion zusammenbrach und der Sozialismus neoliberalen Privatisierungen Platz gemacht hat. Die moralische Wut der linken Bewegung musste sich irgendwo Luft verschaffen, und sie fand ihre Heimat in der Identitätspolitik, in der der weiße heterosexuelle Mann den Platz des Kapitalisten einnimmt, und seine Opfergruppen…

Kommentare sind geschlossen.