Libyen: Küstenwache fischte 10.000 Migranten aus dem Mittelmeer

Bootsmigranten vor der libyschen Küste. Bild: Screenshot Youtube.com

Im ersten Halbjahr 2018 hat die libysche Küstenwache rund 10.000 Migranten aus dem Mittelmeer gefischt.

Unzählige Migranten versuchen immer noch via Libyen über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Dabei werden sie nicht nur von den Schlepperschiffen der internationalen NGOs herausgefischt und an die europäischen Küsten gebracht, sondern zunehmend auch von der libyschen Küstenwache aufgegriffen, die sie wieder zurück nach Afrika bringen.

Wie Informationen der Bundesregierung besagen, sollen so insgesamt rund 10.000 dieser Migranten durch die Küstenwache des infolge des NATO-Angriffskrieges zerstörten Landes so an der illegalen Einreise nach Europa gehindert worden…..

Kommentare sind geschlossen.