Westliche Doppelmoral: Saudi-Arabien, Russland und Syrien

Solche Bilder sehen wir aus Jemen kaum, auch aus Raqqa und Mosul gab es sie nicht. Die Weißhelme berichten: “Five children were killed, and more than 12 others are injured in a new massacre unleashed by Russian aircraft in the city of #JisralShughur in #Idlib western countryside. #WhiteHelmets teams mobilized quickly to retrieve the dead and transfer the wounded to medical points.” Bild: Weißhelme

Der westliche Verbündete Saudi-Arabien kann ungeniert Massaker an Kindern anrichten und die Repressionsspirale anziehen

Saudi-Arabien kann mit seiner Koalition, unterstützt vom Westen, vor allem von den USA und Großbritannien, ungehindert und konsequenzenlos einen brutalen Krieg gegen die mit dem Iran verbundenen Huthis und ihren Verbündeten im Jemen führen. Während US-Präsident Donald Trump gerade wieder mit erhobenem moralischen Finger Russland und Syrien vor der geplanten Offensive in Idlib warnt, stammen die Bomben, die saudische Kampfflugzeuge auch gegen Zivilisten und Kinder richten, aus den USA.

So hatte die Bombardierung eines Schulbusses Anfang August, wodurch 51 Menschen, davon 40 Kinder, getötet und 79 Personen, darunter 56 Kinder, verletzt wurden, zwar Entsetzen hervorgerufen, aber zu keinen Konsequenzen geführt. Das selbst, als sich herausstellte, dass die lasergesteuerte Präzisionsbombe von den USA stammte. Auch daran lässt sich der Unterschied zu Barack…..

Kommentare sind geschlossen.