Top Secret „Der geheime Krieg“ – Morden aus der Ferne per Joystick

Krieg1

Das taktische Luftwaffengeschwader 51 „Immelmann“ in Jagel ist inzwischen das Zentrum für die unbemannte Fliegerei in der Bundeswehr. Hier arbeiten 80 Bundeswehrsoldaten mit den unbemannten Luftfahrzeuge. Vier Maschinen des Typs Heron sind aus Israel geleast worden und stellen den Kern der Drohnen-Staffel des Geschwaders. Drei Maschinen fliegen in Afghanistan, eine zur Ausbildung in Israel. In Jagel selbst fliegen noch keine Drohnen, dafür fehlt noch die Genehmigung. Hier aber erfolgt die Ausbildung der Soldaten an Kontroll- und Bodenstationen.

Mit Blick auf China beschafft sich auch Indien Drohnen im Wert von $2 Milliarden in den USA Mit dem Ziel, das eigene Arsenal gegen wiederholte feindliche Einfälle chinesischer Truppen aufzurüsten, hat sich Indien in den USA eingedeckt. Beschafft werden sollen die neuesten Versionen unbemannter Luftfahrzeuge – sowohl waffenfähige Geräte als auch Versionen, die für Beobachtungszwecke eingesetzt werden. Wie man aus verschiedenen Quellen der…..

Kommentare sind geschlossen.