Korrektur zu unserer Chemnitz-Berichterstattung

Chemnitz: In eigenener Sache – Korrektur zu unserer Demo-Berichterstattung. Ein Demonstrationsteilnehmer in Chemnitz: Auf seiner Hand ist ein RAF-Tattoo zu erkennen. (Quelle: watson.de)Ein Demonstrationsteilnehmer in Chemnitz: Auf seiner Hand ist ein RAF-Tattoo zu erkennen. (Quelle: watson.de)

Bei der Berichterstattung über die Proteste in Chemnitz ist uns ein Fehler unterlaufen. Hier stellen wir ihn richtig und erklären, wie es dazu kommen konnte.

Auf der rechtsextremen Demonstration in Chemnitz am Montag vergangener Woche wurde mehrfach der Hitlergruß gezeigt. Die Fälle wurden vielfach auf Fotos und in Videos dokumentiert. In den sozialen Medien verbreiten manche Nutzer seitdem die Behauptung, die Hitlergruß-Zeiger seien nicht Rechtsextreme, sondern “Provokateure”, die von linken Gegendemonstranten oder “den Medien” eingeschleust worden seien.

Wir haben keinerlei Hinweise darauf, dass an diesen Behauptungen etwas dran ist. Aber in der Berichterstattung über die Fälle ist unseren Kollegen von watson.de……

Kommentare sind geschlossen.