Hautschutz: Vitamin D hilft bei Falten, Altersflecken und Krebs

Der Fachbegriff für die Altersflecken lautet Lentigines seniles. Oftmals entstehen sie aufgrund einer starken Exposition im Sonnenlicht. Daher verwenden die Mediziner das Synonym Lentigines solares. Hierbei handelt es sich um eine Pigmentablagerung in der Haut.

In vielen Fällen führt ein Mangel an Vitamin D zu Altersflecken. Für die Erneuerung der Haut spielt das Cholecalciferol eine wichtige Rolle. Fehlt es im menschlichen Organismus, lagern sich in den Zellen Pigmentrückstände an. Dadurch erscheinen auf der Epidermis bräunliche Flecken. Jedoch erweisen sich diese nicht als gefährlich.

Vitamin D und Altersflecken

Der Begriff „Altersflecken“ beschreibt ungefährliche Pigmentablagerungen in der Epidermis. Sie entstehen aufgrund des zunehmenden Alters, da die kräftige Beschaffenheit der Haut…..

Kommentare sind geschlossen.