Der Westen ehrt ihre größten Verbrecher

Seit über eine Woche wird der Bürger in der Bundesrepublik Deutschland mit Ehrungen über den verstorbenen John McCaine derart überfüttert, dass ich es einfach nicht mehr aushalten kann und über den wahren Charakter dieses Schwerverbrechers und Terrorpaten schreiben muss. Die Ehrungen für jenen US-Senator, der für die Ermordung so vieler Menschen mitverantwortlich ist, wirft auch einen deutlichen Schatten auf den Charakter westlicher Politik und Presstitution.

Zunächst ein kurzer Blick auf die „Ehrungen“ eines Kriegsverbrechers, für den eine Nationale Trauerfeier ausgerufen wurde und die Flaggen in den USA auf Halbmast wehten [1]. Deinige der Attribute, mit denen der Verstorbene überhäuft wurde, sind Kriegsheld, Patriot [2], Gigant, möglicher Namenspatron für NATO-Hauptquartier [3], Unbeugsamer [4], Vorbild [5] und vieles andere mehr. Er wurde geradezu zu einem Heiligen hochstilisiert von nahezu allen „Leitmedien“ aller politischen Richtungen. Am Ende wurde auch noch die Tränendrüse missbraucht mit einer 106-jährigen Mutter, die Abschied von ihrem Sohn nimmt….

Kommentare sind geschlossen.