Ekelhafte US-Medien – die den völkerrechtswidrigen Angriff mit Bombardier-Listen “diskutieren”

Null Verurteilung oder Kritik. Stattdessen besprechen transatlantische Medien eine “Bombardier-Liste”, was die USA demnächst in Syrien bombardieren wollen. Null Kritik – denn solch ein Angriff ist de facto ein illegaler und völkerrechtswidriger Kriegsangriff gegen einen souveränen Staat. Doch was interessiert das Völkerrecht die Washingtoner Verbrecherbande? Traurig.

Bildergebnis für cnn is a war propaganda maschine

Jedem normalen Menschen wird aufgefallen sein, dass die USA und transatlantische Medien einen völkerrechtswidrigen US-Angriff vorab “diskutieren” und planen – als “Rache für einen anstehenden (sinnlosen) Chemie-Angriff Assads”, wohlgemerkt einen angeblichen “Chemie-Angriff” im Terroristen-Reservat Idlib, der nicht einmal stattgefunden hat, die USA aber den “Schuldigen” bereits vorab schon bestimmt haben. So krass, dreist und kriminell. Rechtsstaatsprinzipien wie “Verbot der Vorverurteilung ohne Gerichtsurteil”, “Verbot der Lynchjustiz” oder schlichtweg die “Unschuldsvermutung”? Nix davon. Null. Aber Angriff!

PS: Russland hat unterdessen 26 Kriegsschiffe im östlichen Mittelmeer zusammengezogen und das komplette Gebiet vor der syrischen Küste zur Flugsverbotszone erklärt, da die russische Marine Raketenübungen durchführen werde. Jedem ist aber durchaus verständlich, dass Russland den syrischen Staat und das syrische Volk vor einem US-Angriff zumindest vom Mittelmeer aus abschirmen und schützen will. Quellen:1,2,

Kommentare sind geschlossen.