Antikriegstag – der nächste oder der letzte 1. September?

Besucher aus Washington sagen es in diesen Tagen unverblümt: Es herrscht der Eindruck, das Schicksal der Vereinigten Staaten und damit der Welt hinge an einem seidenen Faden.

Bilder: @depositphotos

Von WILLY WIMMER

Der 6. November 2018, das Datum der sogenannten „Zwischenwahlen“ zum amerikanischen Kongress, ist dabei so etwas wie eine Zielmarke. Weniger wegen der Frage, wie das künftige Wahlergebnis einer Nation aussehen könnte, die in den letzten Jahrzehnten weltweit die Wahlergebnisse anderen Staaten manipuliert hatte und es noch heute tut. Spannend dürfte vielmehr sein, ob US- Präsident Trump erlaubt wird, im Amt zu bleiben. Sollte er besagten Tag überstehen, dürften die Dinge für ihn leichter werden. Denn selbst ein Zugewinn der Demokraten im Repräsentantenhaus verschafft den Gegnern Trumps nach menschlichem Ermessen nicht die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit für ein präsidiales Amtsenthebungsverfahrenrn. Und dies ganz unabhängig von der Frage, in welcher Höhe ein Zugewinn der Demokraten ausfallen könnte. Es wird dann darum gehen, ob bei einem solchen Zugewinn…..

Kommentare sind geschlossen.